about

Strategieberatung
Gertraud Dedek

PPC-Marketing vs. Content-Marketing

Kompetenz-Center

about
about

PPC-Marketing versus Content-Marketing

Welcher Marketing-Ansatz ist der geeignetste, um Ihre geschäftliche Reichweite, Markenbekanntheit und Ihren Gewinn zu steigern?

about
about

Welcher Marketing-Ansatz ist der geeignetste, um Ihre geschäftliche Reichweite, Markenbekanntheit und Ihren Gewinn zu steigern?

Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Marketingkampagne ist, mehr zu verdienen als Sie ausgeben. Auf den ersten Blick scheint die Festlegung des besten Marketing-Ansatzes für Ihr Unternehmen bereits entschieden. Alles, was Sie tun müssen, ist ein Budget für jeden Ansatz bereitzustellen, dann sehen Sie, welcher Ansatz Ihren Gewinn steigert. Oder? Leider sind die Dinge nicht immer so, wie sie scheinen.

Auf der einen Seite hat Content-Marketing einige überzeugende Statistiken auf seiner Seite:

  • Content-Marketing-Nutzer profitieren von Conversion-Raten, die fast 6 -mal höher sind als bei Nichtanwendern.
  • On-Page-Inhalte sind die effektivste Technik, um das Ranking Ihrer Marke in den Suchmaschinenergebnissen zu steigern.

Auf der anderen Seite kann PPC-Marketing Sie direkt vor den Leuten, die bereit sind zu kaufen, auf die SERPs setzen. Doch haben die Kunden tatsächlich den Inhalt der Anzeige konsumiert und hat dieser Klick zu einem Direktverkauf geführt? Oder haben sie nur einen Blick auf die Seite geworfen und sind weitergegangen?

Wenn Sie nicht wissen, was zu tun ist, entspannen Sie sich – es gibt keine „allgemeingültige Antwort“ auf die Frage Content-Marketing im Vergleich zu PPC. Doch das bedeutet das nicht, dass Sie nicht die richtige Option finden, je nach Zielen und dem Budget Ihres Unternehmens. Um Ihnen diese Unklarheit zu reduzieren, werde ich Ihnen einige Vor- und Nachteile zu den beiden Ansätze aufführen, die Sie in Ihrer Entscheidungsfindung unterstützen können.

Vor- und Nachteile der Marketing-Ansätze PPC- und Content-Marketing

Abhängigkeit von Big Playern wie Google & Co. 

Wenn Sie als Unternehmer den Großteil Ihres Geschäfts auf Google Ads oder Bing Ads aufbauen, haben Sie stets ein Problem. Das Problem von Abhängigkeit und Macht. Sie begeben sich, bewusst oder unbewusst, in Abhängigkeit und dies kann unter Umständen negative Konsequenzen für Sie bringen. Ein fiktives Beispiel: Sie schalten regelmäßig Anzeigen auf Google Ads. Sie erzielen mit den so gewonnenen Besuchern einen Großteil Ihres Umsatzes. Eines Tages ändert Google die Regeln für Anzeigen. Ihre Anzeigen erscheinen plötzlich nicht mehr. Die Besucher bleiben aus. Der Umsatz ebenso.

 

Google Contributor: „Werbung gegen Geld ausblenden.“

Praktisch alle redaktionellen Portale im Internet finanzieren sich durch Werbung in Form von ganz unterschiedlichen Werbebannern. Viele Nutzer sehen zwar ein dass diese Arbeit finanziert werden muss, setzen aber dennoch Adblocker ein und verschaffen sich so ein werbefreies Web. Google hat nun erneut ein Programm vorgestellt, mit dem sich Nutzer von Werbebannern freikaufen können, in dem sie für jeden Klick einen minimalen Betrag zahlen und die Webseiten so ganz ohne Werbung unterstützen. Quelle: GoogleWatchBlog/Google Contributor: Abo-Programm zum Freikauf von AdSense-Bannern wurde neu gestartet

 

PPC-Ads: „Jeder Klick kostet.”

Suchmaschinen wie Google oder Bing stellen Unternehmen Werbeplätze zur Verfügung, die als Anzeigen gekennzeichnet werden. Da diese Anzahl begrenzt ist, müssen Sie als Unternehmer mehr bezahlen, je vorteilhafter die Anzeige in den Suchmaschinenergebnissen erscheint. Dabei zahlen Sie nicht für die bloße Werbeeinblendung, sondern für jeden Klick auf Ihre Anzeige. Doch haben die Kunden tatsächlich den Inhalt der Anzeige konsumiert? Oder haben sie nur einen Blick auf die Seite geworfen und sind weitergegangen?.„Ein Klick ist ein Klick“ und Sie müssen immer zahlen, auch wenn die Klicks nicht zu Direktverkäufen führen.

 

Zeit ist Geld …

Auf der anderen Seite kann Content-Marketing ein zeitaufwendiger Prozess sein. Um eine Website mit Artikeln, Gastbeiträgen und Updates für soziale Medien zu füllen, sind Ressourcen, Planung sowie Partnerschaften und Kooperationen mit anderen Plattformen erforderlich. Sie müssen eine Idee entwickeln, Strategien entwickeln und Stunden in der Ausführung verbringen. Eine Abschätzung der Kosten in bar ist schwierig und Arbeitsstunden können sich häufen und ziemlich teuer werden.

 

Sichtbare Ergebnisse …

Sowohl PPC als auch Content-Marketing werden Ihnen sichtbare Ergebnisse liefern. Pay-per-Click erhöht den Web-Traffic sofort und bietet Ihnen eine aussagekräftige Anzahl von Klicks während des Aktionszeitraums. Jedoch Sie haben keine Möglichkeit, die Qualität dieses Verkehrs herauszufinden. Content-Marketing wird länger dauern, aber die Ergebnisse sind leichter zu beurteilen. Das Ausmaß des Engagements in Bezug auf Likes, Shares, Kommentare und Antworten zeigt Ihnen, ob Ihre Information wirklich Sinn macht. Das lohnendste Ergebnis des Content-Marketings, dass Sie Ihre Marke in den Suchmaschinen-Rankings steigen sehen.

 

Eine andere Art von PPC …

Einige Marken machen große Fortschritte bei Pay-per-Click. Ihr Erfolg liegt jedoch in der Verwendung eines Content-Marketing-Modells. Sie erstellen konsumierbare nutzergenerierte Inhalte. Der Inhalt ist so unterhaltsam und informativ, dass der Kunde es selbst dann nicht missbilligt, wenn er gebrandmarkt ist. Dem Leser einen echten Mehrwert zu bieten, damit er sich mit Ihren Nachrichten und Ihrer Online-Präsenz vertraut macht, darin liegt der Schlüssel von erfolgreichem Content-Marketing. Beim Content-Marketing geht es darum, Loyalität aufzubauen, anstatt zu versuchen, so viele Klicks wie möglich zu erzielen.

 

Kurzfristige vs. langfristig …

Die meisten PPC-Kampagnen haben ein Verfallsdatum. Sie platzieren die Anzeige, warten auf einen festgelegten Zeitraum, dann wird die Anzeige geschaltet und Sie erhalten die Rechnung. Content-Marketing hingegen ist für immer. Solange Sie weiterhin Domain- und Hosting-Gebühren zahlen, bleiben Ihre Websites und Social-Media-Plattformen unbegrenzt verfügbar. Ihre Kunden und Interessenten können den Inhalt noch Jahre nach der Tat konsumieren und so generieren Sie immer mehr Leads. Wenn Sie es so betrachten, ist der Return on Investment für Content-Marketing praktisch unbegrenzt.

Fazit

Bei der Auswahl, welche Marketingoption für Sie die geeignetste ist, berücksichtigen Sie was Sie mehr wertschätzen – Ihre Zeit oder Ihr Geld. Auf kurze Sicht bietet PPC-Marketing eine höhere Klickrate. Bedenken Sie jedoch, dass die Zahlen nicht unbedingt den Umsatz garantieren. Content-Marketing gibt Ihnen Engagement und Interaktion, die Sie benötigen, um Ihre Kundenbasis aufzubauen. Darüber hinaus gibt es weiterhin Ergebnisse lange, nachdem Ihre Pay-per-Click-Anzeige ein entfernter Speicher ist.

Sie sind auf der Suche nach einer geeigneten Strategie?

Dann sind Sie hier richtig!

Strategieberatung. Konzeption. Umsetzung. Training.

Ich würde mich als Stratege aus der Praxis sowie als Full Stack Marketer aus Leidenschaft bezeichnen. Meine Schwerpunktthemen sind die strategische Suchmaschinenoptimierung, Content-und Online-Marketing-Strategien entlang der Customer Journey sowie Kundenbindung und der Aufbau digitaler Marken.

Stets die Gesamtsituation des Projektes im Fokus, biete ich meinen Kunden ganzheitliche spezifische Lösungen für diese Fachbereiche. Die Kombination aus meiner Fachkompetenz, meinem Fachnetzwerk und meinem Weitblick für Projekte ermöglicht es mir, meine Kunden individuell nach Ihren Anforderungen zu unterstützen. So entstehen im Zusammenspiel mit dem Kunden maßgeschneiderte und ganzheitliche Lösungen.

Gertraud Dedek
Unternehmensberaterin für Marketing & Vertrieb

about
about

Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Marketingkampagne ist, mehr zu verdienen als Sie ausgeben. Auf den ersten Blick scheint die Festlegung des besten Marketing-Ansatzes für Ihr Unternehmen bereits entschieden. Alles, was Sie tun müssen, ist ein Budget für jeden Ansatz bereitzustellen, dann sehen Sie, welcher Ansatz Ihren Gewinn steigert. Oder? Leider sind die Dinge nicht immer so, wie sie scheinen.

Auf der einen Seite hat Content-Marketing einige überzeugende Statistiken auf seiner Seite:

  • Content-Marketing-Nutzer profitieren von Conversion-Raten, die fast 6 -mal höher sind als bei Nichtanwendern.
  • On-Page-Inhalte sind die effektivste Technik, um das Ranking Ihrer Marke in den Suchmaschinenergebnissen zu steigern.

Auf der anderen Seite kann PPC-Marketing Sie direkt vor den Leuten, die bereit sind zu kaufen, auf die SERPs setzen. Doch haben die Kunden tatsächlich den Inhalt der Anzeige konsumiert und hat dieser Klick zu einem Direktverkauf geführt? Oder haben sie nur einen Blick auf die Seite geworfen und sind weitergegangen?

Wenn Sie nicht wissen, was zu tun ist, entspannen Sie sich – es gibt keine „allgemeingültige Antwort“ auf die Frage Content-Marketing im Vergleich zu PPC. Doch das bedeutet das nicht, dass Sie nicht die richtige Option finden, je nach Zielen und dem Budget Ihres Unternehmens. Um Ihnen diese Unklarheit zu reduzieren, werde ich Ihnen einige Vor- und Nachteile zu den beiden Ansätze aufführen, die Sie in Ihrer Entscheidungsfindung unterstützen können.

Vor- und Nachteile der Marketing-Ansätze PPC- und Content-Marketing

Abhängigkeit von Big Playern wie Google & Co. 

Wenn Sie als Unternehmer den Großteil Ihres Geschäfts auf Google Ads oder Bing Ads aufbauen, haben Sie stets ein Problem. Das Problem von Abhängigkeit und Macht. Sie begeben sich, bewusst oder unbewusst, in Abhängigkeit und dies kann unter Umständen negative Konsequenzen für Sie bringen. Ein fiktives Beispiel: Sie schalten regelmäßig Anzeigen auf Google Ads. Sie erzielen mit den so gewonnenen Besuchern einen Großteil Ihres Umsatzes. Eines Tages ändert Google die Regeln für Anzeigen. Ihre Anzeigen erscheinen plötzlich nicht mehr. Die Besucher bleiben aus. Der Umsatz ebenso.

 

Google Contributor: „Werbung gegen Geld ausblenden.“

Praktisch alle redaktionellen Portale im Internet finanzieren sich durch Werbung in Form von ganz unterschiedlichen Werbebannern. Viele Nutzer sehen zwar ein dass diese Arbeit finanziert werden muss, setzen aber dennoch Adblocker ein und verschaffen sich so ein werbefreies Web. Google hat nun erneut ein Programm vorgestellt, mit dem sich Nutzer von Werbebannern freikaufen können, in dem sie für jeden Klick einen minimalen Betrag zahlen und die Webseiten so ganz ohne Werbung unterstützen. Quelle: GoogleWatchBlog/Google Contributor: Abo-Programm zum Freikauf von AdSense-Bannern wurde neu gestartet

 

PPC-Ads: „Jeder Klick kostet.”

Suchmaschinen wie Google oder Bing stellen Unternehmen Werbeplätze zur Verfügung, die als Anzeigen gekennzeichnet werden. Da diese Anzahl begrenzt ist, müssen Sie als Unternehmer mehr bezahlen, je vorteilhafter die Anzeige in den Suchmaschinenergebnissen erscheint. Dabei zahlen Sie nicht für die bloße Werbeeinblendung, sondern für jeden Klick auf Ihre Anzeige. Doch haben die Kunden tatsächlich den Inhalt der Anzeige konsumiert? Oder haben sie nur einen Blick auf die Seite geworfen und sind weitergegangen?.„Ein Klick ist ein Klick“ und Sie müssen immer zahlen, auch wenn die Klicks nicht zu Direktverkäufen führen.

 

Zeit ist Geld …

Auf der anderen Seite kann Content-Marketing ein zeitaufwendiger Prozess sein. Um eine Website mit Artikeln, Gastbeiträgen und Updates für soziale Medien zu füllen, sind Ressourcen, Planung sowie Partnerschaften und Kooperationen mit anderen Plattformen erforderlich. Sie müssen eine Idee entwickeln, Strategien entwickeln und Stunden in der Ausführung verbringen. Eine Abschätzung der Kosten in bar ist schwierig und Arbeitsstunden können sich häufen und ziemlich teuer werden.

 

Sichtbare Ergebnisse …

Sowohl PPC als auch Content-Marketing werden Ihnen sichtbare Ergebnisse liefern. Pay-per-Click erhöht den Web-Traffic sofort und bietet Ihnen eine aussagekräftige Anzahl von Klicks während des Aktionszeitraums. Jedoch Sie haben keine Möglichkeit, die Qualität dieses Verkehrs herauszufinden. Content-Marketing wird länger dauern, aber die Ergebnisse sind leichter zu beurteilen. Das Ausmaß des Engagements in Bezug auf Likes, Shares, Kommentare und Antworten zeigt Ihnen, ob Ihre Information wirklich Sinn macht. Das lohnendste Ergebnis des Content-Marketings, dass Sie Ihre Marke in den Suchmaschinen-Rankings steigen sehen.

 

Eine andere Art von PPC …

Einige Marken machen große Fortschritte bei Pay-per-Click. Ihr Erfolg liegt jedoch in der Verwendung eines Content-Marketing-Modells. Sie erstellen konsumierbare nutzergenerierte Inhalte. Der Inhalt ist so unterhaltsam und informativ, dass der Kunde es selbst dann nicht missbilligt, wenn er gebrandmarkt ist. Dem Leser einen echten Mehrwert zu bieten, damit er sich mit Ihren Nachrichten und Ihrer Online-Präsenz vertraut macht, darin liegt der Schlüssel von erfolgreichem Content-Marketing. Beim Content-Marketing geht es darum, Loyalität aufzubauen, anstatt zu versuchen, so viele Klicks wie möglich zu erzielen.

 

Kurzfristige vs. langfristig …

Die meisten PPC-Kampagnen haben ein Verfallsdatum. Sie platzieren die Anzeige, warten auf einen festgelegten Zeitraum, dann wird die Anzeige geschaltet und Sie erhalten die Rechnung. Content-Marketing hingegen ist für immer. Solange Sie weiterhin Domain- und Hosting-Gebühren zahlen, bleiben Ihre Websites und Social-Media-Plattformen unbegrenzt verfügbar. Ihre Kunden und Interessenten können den Inhalt noch Jahre nach der Tat konsumieren und so generieren Sie immer mehr Leads. Wenn Sie es so betrachten, ist der Return on Investment für Content-Marketing praktisch unbegrenzt.

Fazit

Bei der Auswahl, welche Marketingoption für Sie die geeignetste ist, berücksichtigen Sie was Sie mehr wertschätzen – Ihre Zeit oder Ihr Geld. Auf kurze Sicht bietet PPC-Marketing eine höhere Klickrate. Bedenken Sie jedoch, dass die Zahlen nicht unbedingt den Umsatz garantieren. Content-Marketing gibt Ihnen Engagement und Interaktion, die Sie benötigen, um Ihre Kundenbasis aufzubauen. Darüber hinaus gibt es weiterhin Ergebnisse lange, nachdem Ihre Pay-per-Click-Anzeige ein entfernter Speicher ist.

Sie sind auf der Suche nach einer geeigneten Strategie?

Dann sind Sie hier richtig!

Strategieberatung. Konzeption. Umsetzung. Training.

Ich würde mich als Stratege aus der Praxis sowie als Full Stack Marketer aus Leidenschaft bezeichnen. Meine Schwerpunktthemen sind die strategische Suchmaschinenoptimierung, Content-und Online-Marketing-Strategien entlang der Customer Journey sowie Kundenbindung und der Aufbau digitaler Marken.

Stets die Gesamtsituation des Projektes im Fokus, biete ich meinen Kunden ganzheitliche spezifische Lösungen für diese Fachbereiche. Die Kombination aus meiner Fachkompetenz, meinem Fachnetzwerk und meinem Weitblick für Projekte ermöglicht es mir, meine Kunden individuell nach Ihren Anforderungen zu unterstützen. So entstehen im Zusammenspiel mit dem Kunden maßgeschneiderte und ganzheitliche Lösungen.

Gertraud Dedek
Unternehmensberaterin für Marketing & Vertrieb

about
about

Thema demnächst:

„Marken zum Anfassen“ – Mitarbeiter als Markenbotschafter

about
about
Thema demnächst:
„Marken zum Anfassen“ – Mitarbeiter als Markenbotschafter
about